Neubau Feuerwehrhaus / Mehrzweckgebäude

Bautagebuch – 12. Mai 2019: Erste Teile des Neubaus erkennbar

Nach einer ganzen Weile, in der vorbereitende Arbeiten stattfanden, gibt es nun sichtbare Veränderungen auf der Baustelle. Auf der Rückseite wurden in der vergangenen Woche die Kellerwände betoniert. In dieser Erweiterung des Kellers wird zukünftig das Treppenhaus seinen Platz finden. In einigen Wochen wird an dieser Stelle der Haupteingang zum Feuerwehrhaus entstehen.

Auf der Vorderseite entsteht derweil die Kellererweiterung für den zukünftigen, barrierefreien Zugang zum Rathauskomplex bzw. die Verbindung zwischen Mehrzweckgebäude und Rathaus. Auf dem Bild ist der Aufzugschacht bereits gut erkennbar.

Bautagebuch – 25. Februar 2019: Alles eine Frage des Blickwinkels

Von der Straße betrachtet mag der Fortschritt zur vorletzten Woche nicht direkt ersichtlich sein.

Aus der Luft jedoch kann man dies deutlich erkennen. Man sieht das der Baufortschritt im Moment in die Tiefe geht.

Die Pfahlfundamente im einstigen Hof und Unterfangungen am Rathaus sind im vollen Gange.

Wofür die Pfahlfundamente gedacht sind, wird deutlich wenn man den Bauplan über das Luftbild legt. Denn ganau an diesen Stellen werden später einmal Pfeiler stehen, zwischen denen unsere Fahrzeuge parken.

Luftbild mit eingeblendetem EG-Plan                       Luftbild mit eingeblendetem OG-Plan

Bautagebuch – 13. Februar 2019: Die Baustelle wird eingerichtet!

Heute begann die Einrichtung der Baustelle. Neben mehreren Baucontainern wurde auch der Kran aufgestellt.

Bautagebuch – November 2018 bis Januar 2019: Der ABRISS

Es ist November 2018. Der Beginn unseres Neubaus ist der Abriss des Altbaus.

Nachdem in den ersten Tagen nur wenig vom Abriss äußerlich sichtbar war, ist nun im Januar ein deutlicher Fortschritt erkennbar. Unser Magazin, so wie es einmal war ist mittlerweile Geschichte.

Bautagebuch – September 2018: Der Umzug einer Feuerwehr

Der Beginn der Arbeiten für den Neubau rückt mit großen Schritten näher. Doch bevor das aktuelle Gebäude abgerissen werden kann muss noch eine gesamte Feuerwehr umziehen.

Die Aktiven der Wehr haben in mehreren Arbeitseinsätzen das ganze Equipment inkl. Autos, Umkleide, uvm. umgezogen. Für die gesamte Zeit des Neubaus, sind wir im Bauhof in der Brühlstraße 60 untergebracht.

Planungen

DIe Planung zum Neubau der Feuerwehr & des Mehrzweckgebäudes nimmt konkrete Formen an. Neben einem zusätzlichen Stellplatz für ein Tanklöschfahrzeug TLF4000 gibt es auch Umkleideräume nach neusten Standards sowie geeignete Werkstatträume und Vieles mehr.

Ostansicht: EG: Ausfahrt Feuerwehr / OG: Sitzungssaal Gemeinde Friolzheim

Südansicht: Eingangsbereich Feuerwehr